Michelle und Edgar – wir erinnern uns noch so gerne an das Vorgespräch, den Besuch der Beiden auf unserer kleinen Hochzeitsmesse und schließlich an den großen Tag. 2020 war für alle Brautpaare nicht einfach. Viele haben ihre Hochzeit verschoben und die anderen bangten bis zu ihrem Termin, ob die Hochzeit so wie geplant möglich sein wird. So war es auch bei Michelle und Edgar. Und der Sommer kam und der Hochzeitstag kam und wir fuhren nach Homburg zum Gut Königsbruch. Unsere erste Trauung und Hochzeit an dieser wundervollen Location im Saarland. Es gab natürlich kleine Corona-Regelungen, die eingehalten werden mussten, aber der Tag war sonnig, nicht zu heiß, es war  zu spüren, dass alle Gäste es so genießen beieinander zu sein. So auch wir. Es begann mit der wirklich sehr emotionalen standesamtlichen Trauung, herzergreifenden und persönlichen Worten und Überraschungen der Familien – und dann folgte der Empfang durch die Familienmitglieder und Freunde, die bei der Trauung nicht dabei sein konnten. Russisches Ritual, nochmal eine Überraschung, und dann ganz viel Freude unter freiem Himmel. Es folgte der Hochzeitstanz und der Tortenanschnitt, unbeschwerte Zeit – bevor es mit dem Shooting der Beiden endete und die Familie im kleinen Kreis zum Restaurant fuhr. Hochzeitsreportagen 2020 waren oft in einigen Punkten anders – aber sie waren nicht weniger schön, ganz im Gegenteil.
Wir beendeten unseren Tag mit Sushi von unserem Lieblingsrestaurant und hatten ganz viel Liebe und Freude im Herzen – wegen unserem herzigen Brautpaar, der tollen Stimmung, den lieben Worten der Gäste und den Speicherkarten voll mit wertvollen Erinnerungen.