Die Hochzeitssaison 2018 ist vorbei und wir freuen uns verkünden zu können: wir machen endlich mit „Ein Interview mit“ weiter. In dieser Blogreihe stellen wir euch großartige Hochzeitsdienstleister vor.
Heute: Corinne alias Frau Liebe, die nicht nur eine herzliche Traurednerin ist, sondern auch liebevoll Hochzeiten plant. Wir durften schon mit ihr zusammen arbeiten,
freuen uns auf gemeinsame Hochzeiten und Projekte im nächsten Jahr und sind froh sie und ihre große Liebe als Freunde gewonnen zu haben.
Los geht’s!

A: Hallo Liebes, magst du dich zuerst mal vorstellen?

C: Mein Name ist Corinne, ich bin glücklich verheiratet und komme aus dem Saarland. Und
ich habe eine Schwäche für die ganz besonderen Momente im Leben.
Daher habe ich es mir zur Berufung gemacht, Brautpaaren mit meiner Erfahrung, meiner
Kreativität und meiner Passion zur Seite zu stehen und sie auf dem Weg in ihr größtes
Abenteuer zu begleiten: als ausgebildete Hochzeitsplanerin & freie Traurednerin.

A: Magst du deine Arbeit mal beschreiben?

C: Als freie Traurednerin begleite ich meine Paare in ganz Deutschland, Luxemburg, auf
Mallorca und überall dort, wo sie ihren schönsten Tag erleben möchten.
Eine freie Trauung bei mir bedeutet: frei zu sein. Frei in der Entscheidung, wo, wann, wie und wen
man heiratet. Im Mittelpunkt steht das Brautpaar – seine Geschichte und seine Liebe. Im
Vorfeld der Hochzeit lerne ich die beiden näher kennen. Sie erzählen mir ihre ganz
persönliche Geschichte.
Diese wird dann später das Herzstück der freien Trauung –
lebendig, authentisch, berührend. Gemeinsam schaffen wir auch den Rahmen für die
Zeremonie, die genau zu meinem Paar, seinen Wünschen, Ideen, Vorstellungen und zu
seiner Liebe passt … damit wir am Ende eine freie Trauung erleben, die genauso
individuell ist wie die Liebe meines Paares. Am Tag selbst bin ich rechtzeitig vor Ort, um
die Technik einzurichten und alles für die Trauung
vorzubereiten. Und dann kommt der große Moment mit der alles entscheidenden Frage.
Wenn ich dann sehe, wie sich bei meinem Brautpaar überschwängliche Freude
abwechselt mit reichlich Freudentränchen,
dann weiß ich, alles richtig gemacht zu haben.
Als Hochzeitsplanerin für den Raum Saarland und Luxemburg plane ich den schönsten
Tag im Leben meiner Paare und unterstütze sie auf dem Weg in ihr größtes Abenteuer
mit meiner Expertise. Dabei biete ich sowohl Teil- als auch Komplettplanung und die
Begleitung am Tag selbst als Zeremonienmeisterin an. Meine Pakete passe ich
individuell auf die Bedürfnisse des Brautpaars an.
Ich sehe mich als eine gute Fee, die mehr als die obligatorischen drei Wünsche erfüllt.
Die souverän plant, verlässlich koordiniert und auf magische Weise Leichtigkeit und
Vorfreude in die Hochzeitsvorbereitungen bringt. Liebevoll, zart, unbeschwert. Dabei
behalte ich stets das Budget im Auge und sorge für einen reibungslosen Ablauf und
einen perfekten Hochzeitstag. Das Brautpaar kann sich entspannt zurücklehnen, Gast
auf seinem eigenen Fest sein und jeden Moment genießen.
Für alle Naschkatzen vermiete ich als Sahnehäubchen obendrauf die süßeste
Versuchung seit es Hochzeiten gibt: meine mobile Candy Bar
in verschiedenen
Varianten (z. B. Candy Bar, Salty Bar, Sweet Table, Candy-Mobil oder Donut Wall),
perfekt abgestimmt auf das Deko- und Farbkonzept der Feier. Verwöhnt den Gaumen
und verzaubert das Auge.

A: Als Traurednerin haben wir dich ja selbst schon erlebt und waren so berührt. Es war so spannend,
wie du die kleinsten Infos des Paares in einen wundervollen Text verwandelst und so viel Emotionen
damit auslöst. Schöner und leichter könnte es damit auch für uns als Fotografen gar nicht sein.
Woher, meinst du, kommt dein Gefühl für diese Details und vor allem für Sprache?

C: So ein tolles Feedback freut mich natürlich immer riesig. Ich glaube, dass das Gefühl für die richtigen
Worte eine Mischung ist aus Schreibaffinität (also etwas, das man in die Wiege gelegt bekommt), einer
fundierten Ausbildung im Bereich Text und im Bereich Freie Trauungen und einem Gespür für das Paar.
Denn hier sind es die kleinen Details, die manchmal viel mehr sagen als das große Ganze. Und noch eine
ganz entscheidende Sache: Du musst selbst Liebe leben, hundert Prozent dahinter stehen und dich in jedes
Paar neu hineindenken, damit du auch wirklich und wahrhaftig darüber schreiben kannst.

A: Wie müssen sich die Paare den ungefähren Ablauf vorstellen, wenn sie einen Termin bei dir anfragen?

C: Am Anfang steht ein unverbindliches, ausführliches und kostenloses Kennenlerngespräch in entspannter
Runde. Mir ist es wichtig, dass die Chemie zwischen meinem Paar und mir stimmt, schließlich gehört zu einer
freien Trauung so viel mehr noch als nur ein guter Text.
Du musst es als Trauredner schaffen, eine Beziehung zu deinem Paar aufzubauen und es näher und näher
kennenzulernen – wie eine Sandkastenfreundin, bei der man sich schon sein ganzes Leben lang wohl fühlt
und bei der man sich in jeder Lebenslage öffnen kann. Wenn dem so ist, dann geht die Reise für uns drei weiter.

A: Du hast ja nicht einfach gesagt „So, jetzt bin ich Traurednerin und Hochzeitsplanerin.“
Wir merken immer, was Corinne macht, hat Hand und Fuß. Erzähl mal, wie du zu der Arbeit
gekommen bist und was du dafür alles gemacht hast.

C: Da muss ich etwas ausholen: Schreiben hat mir schon immer große Freude bereitet, bereits
als Kind schrieb ich meine ersten Gedichte und Geschichten. Beruflich ging es für mich nach
dem Studium dann in den Bereich Marketing und kreativer Text.

Durch die Planung meiner eigenen Hochzeit, mit der ich Ende November 2015 begann, rutschte
ich schnell und intensiv in das Thema Hochzeiten hinein. Ich habe mich dort so wohl gefühlt, dass
ich dort geblieben bin. In der Planung bin ich von Anfang an vollends aufgegangen und ich merkte,
was tatsächlich alles dahinter steckt, woran man denken muss und wie schwierig es ist, in seinem Budget zu
bleiben. Was die freie Trauung angeht, hatten wir zunächst Schwierigkeiten bei der Suche nach einer zeigemäßen
Rednerin, bei der wir uns gut aufgehoben fühlten. Da dachte ich mir: Das muss sich ändern.

Nach meiner Hochzeit machte ich also Nägel mit Köpfen und absolvierte zwei Ausbildungen: eine als
Hochzeitsplanerin und eine als freie Traurednerin. Nach einer Woche auf dem Hochzeitsmarkt hatte ich
die erste Anfrage, danach ging alles recht schnell. Seither übe ich diesen Beruf aus – und es fühlt sich eher an
wie eine Berufung, weil es mich durch und durch erfüllt.

Aber damit nicht genug. Ich probiere, immer up-to-date in Sachen Hochzeitstrends zu bleiben und vernetze
mich ständig mit anderen Hochzeitsdienstleistern – damit meine Paare von meinem breiten Netzwerk an
großartigen Dienstleistern profitieren und weil es mir riesen Spaß macht, gemeinsam mit ihnen tolle Projekte,
wie beispielsweise Styled Shoots, auf die Beine zu stellen.

A: Und noch eine letzte Frage: Was war für dich der schönste Moment bei deiner Hochzeit? Denn wie du schon gesagt
hast, beeinflusst deine eigene Hochzeit ja auch deine Arbeit.

C: Oh, es gab so unfassbar viele schöne Momente. Ein ganz besonderer Moment war für mich, als mein zukünftiger Mann
mich vorne zum ersten Mal als Braut sah. Sein Blick … das kann ich kaum in Worte fassen. So überwältigt. Ich dachte mir,
das sehe ich so nie wieder. Und jetzt darf ich selbst vorne stehen und live mit dabei sein, wenn meine Brautpaare sich
das erste Mal vorne begegnen. Das ist unbezahlbar.

Klar, meine eigene Hochzeit beeinflusst meine Arbeit sehr. Ich kann mich bestens in die Bräute hineinversetzen, kenne
ihre Sorgen und Ängste. Und ich kann sie vor Dingen und Fehlentscheidungen bewahren, die ich heute anders machen würde.

A: Wir danken dir für das tolle Interview. Es ist immer wieder schön dich von deiner Arbeit reden zu hören, weil man
einfach spürt, mit wieviel Liebe und Herzblut du ran gehst.

Besucht Corinne doch mal auf Facebook oder Instagram: Frau Liebe
Oder auf ihrer Homepage:

https://frauliebe.com/

Wir freuen uns euch bald Eindrücke von unserem Styleshoot und damit auch ein bisschen mehr von Corinnes Arbeit
als Traurednerin zeigen zu können.

Das nächste Interview mit: Andrea Kammer Cakering.

Wir freuen uns 🙂

Herzliche Grüße

Annika und Gabriel

 

SHARE
COMMENTS

error: Content is protected !!